Schlagwort-Archive: Probealarm

KatWarn Probealarm

KATWARN-Probealarm am 1. August um 11 Uhr

Ludwigshafen beteiligt sich zusammen mit anderen Kommunen, Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz am Donnerstag, 1. August, an einem landesweiten KATWARN-Probealarm. Die
Berufsfeuerwehr löst an diesem Tag um 11 Uhr eine Probewarnung aus, die alle Nutzerinnen und Nutzer der kostenlosen Smartphone-App erreicht, die Ludwigshafen oder eine Gemeinde im Landkreis bei KATWARN als Ort benannt haben. Zudem versendet die Feuerwehr ebenfalls einen Probealarm-Hinweis über den Warnkanal NINA, welcher Nutzerinnen und Nutzer erreicht, die diese kostenlose Warn-App auf ihren Smartphones oder Tablets verwenden.

Quelle: Ludwigshafen.de

#immerda

KatWarn Probealarm am 01.04.2019

Am Montag, 1. April 2019 um 11 Uhr wird in Rheinland-Pfalz das Katastrophenwarnsystem KATWARN getestet.
Die Zuständigkeit für die Auslösung des Tests wechselt zwischen dem Land, den Kommunen und den Integrierten Leitstellen. Dieses Mal liegt die Verantwortung bei den Integrierten Leitstellen, also auch bei der neuen Integrierten Leitstelle in Ludwigshafen. Mit dem Probealarm soll geprüft und sichergestellt werden, dass jeder registrierte Nutzer von KATWARN auch eine Nachricht auf dem mobilen Endgerät erhält. Wer gewarnt ist, kann sich und seine Angehörigen im Ernstfall besser schützen. Im Unterschied zur klassischen Sirene werden mit der App KATWARN zusätzlich auch Verhaltenshinweise übermittelt. Heutzutage ist das Smartphone ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens und bietet somit eine gute und zusätzliche Alternative, um flächendeckend und rechtzeitig vor Gefahren zu warnen. Die Anmeldung und Nutzung des Warnsystems mit Smartphone oder Handy ist freiwillig und kostenlos.
Die KATWARN App steht kostenlos zur Verfügung im App Store, Google Play Store und im Windows Store.
Wer kein Smartphone hat, der kann mit eingeschränkter Funktionalität auch per SMS oder E-Mail gewarnt werden. Weite Informationen zum Warnsystem KATWARN unter www.katwarn.de.
Das Support-Team beantwortet alle Ihre Fragen schnell und kompetent per E-Mail an support@katwarn.de.

Funktionsprüfung der Sirene

An jedem 1. Samstag im Monat erfolgt um ca. 12 Uhr eine Funktionsüberprüfung der Sirene vom Typ E-57 auf dem Dach der Albertine-Scherer-Grundschule.

Der 3 mal Aufheulende Warnton signalisiert „Feueralarm“. Zu Zeiten wo es noch keine Handys und Flächendeckende Festnetztelefone gab. Konnten so in Not geratene Bürger die Feuerwehr alarmieren.

KatWarn Probealarm RLP

KATWARN & NINA – landesweiter Probealarm am 03.12.2018

Am morgigen Montag den 03.12.2018 wird um 11:00 Uhr wieder ein Probealarm für die Bevölkerungsinformationssysteme KATWARN und NINA durchgeführt. Auslösende Stelle ist dieses Mal die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier.

Alle bereits angemeldeten Nutzer von KATWARN und NINA sollten auf Ihrem Mobiltelefon eine entsprechen Probewarnung erhalten.

Im Einsatzfall können über KATWARN und NINA wichtige Warnmeldungen und Informationen des Bevölkerungsschutzes zu verschiedenen Gefahrenlagen wie Unwetter, Großbrand, Gefahrstoffaustritt oder Hochwasser übermittelt werden.

Sowohl die KATWARN als auch NINA stehen kostenlos für User von iPhones und Android-Phones zur Verfügung, KATWARN zudem auch für Windows-Phones.
#KATWARN #NINA

Katwarn: Nächster Probealarm steht an!

Am Montag, 6. August 2018 um 11 Uhr wird in Rheinland-Pfalz das Katastrophenwarnsystem KATWARN getestet.
Die Zuständigkeit für die Auslösung des Tests wechselt zwischen dem Land, den Kommunen und den Integrierten Leitstellen. Dieses Mal liegt die Verantwortung bei den Integrierten Leitstellen, also auch bei der neuen Integrierten Leitstelle in Ludwigshafen. Mit dem Probealarm soll geprüft und sichergestellt werden, dass jeder registrierte Nutzer von KATWARN auch eine Nachricht auf dem mobilen Endgerät erhält. Wer gewarnt ist, kann sich und seine Angehörigen im Ernstfall besser schützen. Im Unterschied zur klassischen Sirene werden mit der App KATWARN zusätzlich auch Verhaltenshinweise übermittelt. Heutzutage ist das Smartphone ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens und bietet somit eine gute und zusätzliche Alternative, um flächendeckend und rechtzeitig vor Gefahren zu warnen. Die Anmeldung und Nutzung des Warnsystems mit Smartphone oder Handy ist freiwillig und kostenlos.
Die KATWARN App steht kostenlos zur Verfügung im App Store, Google Play Store und im Windows Store.
Wer kein Smartphone hat, der kann mit eingeschränkter Funktionalität auch per SMS oder E-Mail gewarnt werden. Weite Informationen zum Warnsystem KATWARN unter www.katwarn.de.
Das Support-Team beantwortet alle Ihre Fragen schnell und kompetent per E-Mail an support@katwarn.de.

System Test der Sirene auf dem Dach der Grundschule

An jedem 1. Samstag im Monat erfolgt um ca. 12 Uhr eine Funktionsüberprüfung der Sirene vom Typ E-57 auf dem Dach der Albertine-Scherer-Grundschule.

Der 3 mal Aufheulende Warnton signalisiert „Feueralarm“. Zu Zeiten wo es noch keine Handys und Flächendeckende Festnetztelefone gab. Konnten so in Not geratene Bürger die Feuerwehr alarmieren.

Jeden 1. Samstag im Monat

An jedem 1. Samstag im Monat erfolgt um ca. 12 Uhr eine Funktionsüberprüfung der Sirene vom Typ E-57 auf dem Dach der Albertine-Scherer-Grundschule.

Der 3 mal Aufheulende Warnton signalisiert „Feueralarm“. Zu Zeiten wo es noch keine Handys und Flächendeckende Festnetztelefone gab. Konnten so in Not geratene Bürger die Feuerwehr alarmieren.

KATWARN Probealarm

*** KATWARN – Kreisweiter Probealarm am 09.April 2018 ***

Am kommenden Montag den 09.04.2018 wird um 11:00 Uhr wieder ein Probealarm für das Bevölkerungsinformationssystem KATWARN durchgeführt.
Zum einen dienen die Probealarme dazu die Funktion des Systems regelmäßig zu überprüfen, zum anderen soll das Warnsystem bei den Nutzerinnen und Nutzern im Gedächtnis bleiben.
KATWARN dient in erster Linie dazu die Bevölkerung beispielsweise bei einer Großschadenslage oder einem Umweltereignis zu warnen, bzw. zu informieren. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert im Falle von besonderen Unwetterlagen.
Die KATWARN App steht sowohl für User von IPhones, Android-Phones und Windows-Phones kostenlos in den jeweiligen App-Stores zur Verfügung.
Weiterhin bietet KATWARN auch kostenfreie Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl an.

Weitere Informationen zum Warnsystem KATWARN gibt es unter unter www.katwarn.de oder auf der Facebookseite von KATWARN.

Info Katwarn

Wenn am kommenden Montag, 04. Dezember, um kurz nach 11.00 Uhr bei Katwarn-Nutzern der Alarm schrillt, besteht kein Grund zur Sorge – es wird sich um einen Probealarm handeln. Als erstes Bundesland führt Rheinland-Pfalz einen landesweiten Probealarm mit dem Katastrophenwarnsystem Katwarn durch, ausgelöst durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier.

Der bundesweit einheitliche Warndienst Katwarn soll bei Katastrophen- und Notfällen wie Unwettern, Bränden, Chemieunfällen, Bombenfunden oder Terrorlagen die Nutzer warnen und Verhaltensempfehlungen geben – per SMS, E-Mail oder Pushmeldung via Smartphone-App. Die Anmeldung und Nutzung des Warnsystems ist kostenlos. Eingespeist werden die Nachrichten von den verantwortlichen Feuerwehrleitstellen, Landeslagezentren oder dem Deutschen Wetterdienst.

Probewarnung im Warnsystem KATWARN

Am Montag, 3. April 2017, wird gegen 11 Uhr durch die Kreisverwaltung eine Probewarnung im #Katastrophenwarnsystem KATWARN ausgelöst. Alle bei #KATWARN angemeldeten Personen, die sich im Landkreis aufhalten oder eine Postleitzahl aus dem Landkreis für ortsungebundene Warnungen festgelegt haben, werden die #Probewarnung „KATWARN Probealarm – gültig ab sofort!“ auf ihrem Smartphone oder Handy erhalten. Die Probewarnung wird dreimal im Jahr ausgelöst, am ersten Montag im April durch die Landkreise.

https://www.rhein-pfalz-kreis.de/kv_rpk/Verwaltung%20&%20Region/Aktuelles/Nachrichten/KATWARN%20Probealarm/