Schlagwort-Archive: KatWarn

KATWARN Probealarm

*** KATWARN – Kreisweiter Probealarm am 09.April 2018 ***

Am kommenden Montag den 09.04.2018 wird um 11:00 Uhr wieder ein Probealarm für das Bevölkerungsinformationssystem KATWARN durchgeführt.
Zum einen dienen die Probealarme dazu die Funktion des Systems regelmäßig zu überprüfen, zum anderen soll das Warnsystem bei den Nutzerinnen und Nutzern im Gedächtnis bleiben.
KATWARN dient in erster Linie dazu die Bevölkerung beispielsweise bei einer Großschadenslage oder einem Umweltereignis zu warnen, bzw. zu informieren. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert im Falle von besonderen Unwetterlagen.
Die KATWARN App steht sowohl für User von IPhones, Android-Phones und Windows-Phones kostenlos in den jeweiligen App-Stores zur Verfügung.
Weiterhin bietet KATWARN auch kostenfreie Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl an.

Weitere Informationen zum Warnsystem KATWARN gibt es unter unter www.katwarn.de oder auf der Facebookseite von KATWARN.

Info Katwarn

Wenn am kommenden Montag, 04. Dezember, um kurz nach 11.00 Uhr bei Katwarn-Nutzern der Alarm schrillt, besteht kein Grund zur Sorge – es wird sich um einen Probealarm handeln. Als erstes Bundesland führt Rheinland-Pfalz einen landesweiten Probealarm mit dem Katastrophenwarnsystem Katwarn durch, ausgelöst durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier.

Der bundesweit einheitliche Warndienst Katwarn soll bei Katastrophen- und Notfällen wie Unwettern, Bränden, Chemieunfällen, Bombenfunden oder Terrorlagen die Nutzer warnen und Verhaltensempfehlungen geben – per SMS, E-Mail oder Pushmeldung via Smartphone-App. Die Anmeldung und Nutzung des Warnsystems ist kostenlos. Eingespeist werden die Nachrichten von den verantwortlichen Feuerwehrleitstellen, Landeslagezentren oder dem Deutschen Wetterdienst.

KATWARN SONDERFALL

Land Rheinland-Pfalz meldet : Information Sonderfall. Gültig ab 28.09.2017 , 14:39

Details

Warnung vor vergifteten Nahrungsmitteln – Fahndung nach mutmaßlichem Erpresser

Im Zusammenhang mit einer bundesweiten Erpressung verschiedener Konzerne hat ein unbekannter Täter gedroht, bei Nichterfüllung seiner Forderung in Lebensmittel- und Drogeriemärkten im In- und Ausland nicht näher benannte Produkte zu deponieren, die mit einer unter Umständen tödlich wirkenden giftigen Substanz in flüssiger oder fester Form kontaminiert sind.

Die Behörden nehmen diese Drohung sehr ernst, zumal der Täter bereits vergangene Woche in Friedrichshafener Einkaufsmärkten mehrere vergiftete Lebensmittelprodukte in Gläschen platziert hatte, wo sie aber nach seinem Hinweis gefunden werden konnten.
Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es künftig zu einer Manipulation kommt, werden Verbraucher aufgefordert, auf Beschädigungen der Produktverpackungen oder das Fehlen des Unterdrucks zu achten. Deckel von ordnungsgemäß verschlossenen Gläsern weisen üblicherweise eine Wölbung nach innen auf, beim Öffnen ist ein Knackgeräusch zu hören.
Werden beim Einkauf verdächtige Produkte festgestellt, werden die Verbraucher gebeten, sofort das Verkaufspersonal zu informieren. Stellen Verbraucher zu Hause eine Manipulation an Verpackungen fest, können diese beim Ladengeschäft oder bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden. Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an. Informieren Sie sich über alle verfügbaren Medien.

KatWarn Probealarm durch das Land RLP

Landesweiter Probealarm
Warn-App KATWARN testet wieder am 7. August
Zur Überprüfung der Funktionalität soll dreimal jährlich ein Probealarm mit dem Warn- und Informationssystem KATWARN erfolgen. Das Land Rheinland Pfalz kündigt jetzt den nächsten Probealarm des elektronischen Katastrophenwarnsystem für Montag, 7. August, 11:15 Uhr an.
Alle registrierten KATWARN-Nutzer werden dann den Hinweis
„KATWARN Probealarm – gültig ab sofort!“ erhalten.

Probewarnung im Warnsystem KATWARN

Am Montag, 3. April 2017, wird gegen 11 Uhr durch die Kreisverwaltung eine Probewarnung im #Katastrophenwarnsystem KATWARN ausgelöst. Alle bei #KATWARN angemeldeten Personen, die sich im Landkreis aufhalten oder eine Postleitzahl aus dem Landkreis für ortsungebundene Warnungen festgelegt haben, werden die #Probewarnung „KATWARN Probealarm – gültig ab sofort!“ auf ihrem Smartphone oder Handy erhalten. Die Probewarnung wird dreimal im Jahr ausgelöst, am ersten Montag im April durch die Landkreise.

https://www.rhein-pfalz-kreis.de/kv_rpk/Verwaltung%20&%20Region/Aktuelles/Nachrichten/KATWARN%20Probealarm/