Schlagwort-Archive: FF Bir

Die Motorkettensäge

Bei der Feuerwehr Birkenheide werden mehrere Motorkettensägen vorgehalten, auf dem LF 8/6 (Löschgruppenfahrzeug) eine Stihl MS-460, auf dem TLF 3000 (Tanklöschfahrzeug) eine Stihl MS-024-AV und im Gerätehaus liegt noch eine Stihl MS-066.

Eine Motorkettensäge ist wie der Name schon sagt eine von einem Verbrennungsmotor angetrieben Kettensäge. Bei jeder Motorkettensäge liegt auch noch die dazugehörige Schutzausrüstung wie die Schnittschutzlatzhose vom Typ C und ein Waldarbeiterschutzhelm. Ebenso gehört auch ein Doppelkanister mit geeigneten Betriebsmittel und ein Werkzeugsatz dazu.

Die Feuerwehr hält die Motorkettensägen vor um sogenannte Gefahrenbäume zu Beseitigen. Gefahrenbäume sind Bäume von denen eine Gefahr für Menschen und Sachgüter ausgeht.

Um eine Motorsäge Bedienen zu dürfen muss die Einsatzkraft einen Fachlehrgang auf Kreisebene absolvieren.

Arbeitsdienst im Gerätehaus

Am heutigen Samstag den 19.05.2018 trafen sich einige Kollegen für einen gemeinsamen Arbeitsdienst im Gerätehaus. Nach der Modernisierung der Beleuchtung im Gerätehaus, wurde heute die Außenbeleuchtung auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mehrere 1000 Watt Halogenstrahler wurden gegen moderne Led Strahler ausgewechselt. Ebenso wurde die Beleuchtung und Elektrik am Grillplatz überarbeitet. Nach dem die Arbeiten abgeschlossen waren wurde das Wetter genutzt und gemeinsam gegrillt und zu Mittag gegessen.

150 Jahre Feuerwehr Otterstadt

Am Samstag den 05.05. und am Sonntag den 06.05.2018 feierten die Kollegen der Feuerwehr Otterstadt (Verbandsgemeinde Rheinauen) ihr 150 jähriges bestehen in und um die Sommerfesthalle in Otterstadt. Einige Kollegen der Feuerwehr Birkenheide machten sich mit Ihren Familien auf den Weg bei bestem Sommerwetter und erstatteten den Kollegen einen Besuch.

Schläuche bei der Feuerwehr

Am heutigen Technik Sonntag möchten wir Ihnen die Verschiedenen Schläuche bei der Feuerwehr vorstellen. Man Unterscheidet hier in 3 Hauptgruppen Saugschläuche, Druckschläuche und Formstabile Schläuche.

Die Gruppe der Formstabilen Schläuche werden auch Schnellangriffschläuche genannt, diese sind auf einer im Löschfahrzeug festverbauten Schlauchhaspel aufgerollt und fest mit der Feuerlöschkreiselpumpe verbunden. Der Vorteil dieser Schnellangriffschläuche liegt wie der Name schon sagt in der Schnelligkeit, der Schlauch muss nicht komplett von der Schlauchhaspel abgerollt werden sondern kann von 1m bis 60m Stufenlos benutzt werden. Auf unserem Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) befindet sich ein 50m Schnellangriffschlauch und auf dem Tanklöschfahrzeug 3000 (TLF 3000) lagert ein 60m Schnellangriffschlauch.

In der Gruppe der Saugschläuche befinden sich wie der Name schon sagt Schläuche mit denen Löschwasser zum Beispiel aus einem offenen Gewässer Fluss, Bach oder See mit Hilfe der Feuerlöschkreiselpumpe angesaugt werden kann. Auf unseren Fahrzeugen LF 8/6 und dem TLF 3000 lagern je 4 Saugschläuche vom Typ A-110mm-1600mm (Innendurchmesser 110 mm und einer Länge von 1600 mm).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Druckschläuche bei der Feuerwehr Birkenheide werden in einer großen Menge und verschieden Ausführungen auf den Fahrzeugen LF 8/6 und dem TLF 3000 vorgehalten. Wir haben folgende Typen von Druckschläuchen verlastet.

A-110mm-20m
B-75mm-20m
B-75mm-5m
C-42mm-15m
C-42mm-30m
D-25mm-15m

Mit dem Buchstaben A,B,C,D wird der Schlauch unterschieden, die erste Zahl zeigt was der Schlauch für einen Innendurchmesser hat. Die letzte Zahl sagt aus wie lange der Schlauch ist. Jeder Schlauch ist auf beiden Seiten mit einer genormten Druckkupplung ausgestattet, was uns die Möglichkeit gibt die Schläuche mit diversen Wasserführenden Armaturen und verschiedenen Pumpen zu Verbinden oder auch die Schläuche miteinander zu Verbinden um so eine große Distanz zu Erreichen.