Archiv der Kategorie: Aktuelles aus der Wehr

Neue Kategorie der „Technik Sonntag“

Ab dem heutigen Samstag den 21.04.2018 werden wir Ihnen jeden Sonntag, in der Kategorie „Technik Sonntag“ eins unserer zahlreichen Einsatzgeräte vorstellen. Wir möchten Ihnen einen kleinen Einblick geben für was eine Feuerwehr in der heutigen Zeit gerüstet sein muss und warum.

Rauchmelder – das unbekannte Gerät an der Decke

Rauchmeldertag am 13. April rückt Aufklärung der Verbraucher in den Vordergrund. Initiative „Rauchmelder retten Leben“ startet Online-Kampagne.

Berlin, 13. April 2018 – Anlässlich des Rauchmeldertages am Freitag, den 13. April stellt die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ die Verbraucheraufklärung in den Mittelpunkt. Trotz bundesweiter Rauchmelderpflicht wissen viele Verbraucher nicht genau, wie Rauchmelder funktionieren, und dass diese im Ernstfall rechtzeitig vor gefährlichem Brandrauch warnen. Die Initiative hält es daher weiterhin für dringend notwendig Aufklärungsarbeit zu leisten. Mit dem Ziel, noch mehr Menschen zu erreichen, startet „Rauchmelder retten Leben“ in diesem Jahr parallel zur Plakat- auch eine Online-Kampagne.
„Für die meisten Verbraucher ist der Rauchmelder ein unbekanntes Gerät an der Decke. Nach der Installation sind die wichtigsten Informationen über die Funktionen des Rauchmelders oft nicht mehr präsent. Kein Wunder also, dass viele eine regelmäßige Pflege der Geräte gar nicht auf ihrem Radar haben“, meint Christian Rudolph, Vorsitzender von „Rauchmelder retten Leben“ und ergänzt: „Diese ist aber essentiell, denn ein Rauchmelder kann im Brandfall nur einwandfrei funktionieren, wenn er nicht verschmutzt oder seine Batterie nicht leer ist. Daher ist die jährliche Kontrolle zwingend erforderlich. Das wissen viele leider nicht.“ Daneben möchte „Rauchmelder retten Leben“ verstärkt über das Verhalten im Brandfall aufklären. Unklar ist immer noch vielen Verbrauchern, welche Brandgefahren in der Wohnung bestehen und wie Sie sich im Falle eines Brandes verhalten sollen.

Dafür setzt die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ in diesem Jahr zusätzlich auf eine Online-Kampagne. Diese stellt die Funktionsweise und Pflege von Rauchmeldern sowie das Verhalten im Brandfall in den Fokus. In den aktuellen Blogartikeln von „Rauchmelder retten Leben“ vermitteln Beiträge mit Text und Bild Wissenswertes über Rauchmelder, Brandgefahren in der Wohnung und wie man sich im Falle eines Brandes verhalten soll.
Zum Blog von „Rauchmelder retten Leben“: www.rauchmelder-lebensretter.de/category/rauchmeldertag/
Den bundesweiten Rauchmeldertag gibt es seit 2006 unter dem Motto: „Freitag der 13. könnte Ihr Glückstag sein“. In diesem Jahr finden zwei Rauchmeldertage statt – am 13. April und am 13. Juli.
Über „Rauchmelder retten Leben“
Das Forum Brandrauchprävention e.V. betreibt die im Jahr 2000 gegründete Initiative „Rauchmelder retten Leben“. Das Ziel des Forums ist die Brandschutz-prävention, insbesondere mit Rauchwarnmeldern. Mitglieder des Forums sind führende Dachverbände wie der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) sowie Hersteller und Dienstleister. Am 12.06.2012 gründete das Forum Brandrauch-prävention einen gemeinnützigen Verein. Geschäftsstelle des Forums ist die Agentur eobiont GmbH, die auch als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Pressekontakt:
Forum Brandrauchprävention e.V.
„Rauchmelder retten Leben“
Claudia Groetschel
Tel.: 030/44 02 01 30
redaktion@rauchmelder-lebensretter.de

Jeden 1. Samstag im Monat

An jedem 1. Samstag im Monat erfolgt um ca. 12 Uhr eine Funktionsüberprüfung der Sirene vom Typ E-57 auf dem Dach der Albertine-Scherer-Grundschule.

Der 3 mal Aufheulende Warnton signalisiert „Feueralarm“. Zu Zeiten wo es noch keine Handys und Flächendeckende Festnetztelefone gab. Konnten so in Not geratene Bürger die Feuerwehr alarmieren.

KATWARN Probealarm

*** KATWARN – Kreisweiter Probealarm am 09.April 2018 ***

Am kommenden Montag den 09.04.2018 wird um 11:00 Uhr wieder ein Probealarm für das Bevölkerungsinformationssystem KATWARN durchgeführt.
Zum einen dienen die Probealarme dazu die Funktion des Systems regelmäßig zu überprüfen, zum anderen soll das Warnsystem bei den Nutzerinnen und Nutzern im Gedächtnis bleiben.
KATWARN dient in erster Linie dazu die Bevölkerung beispielsweise bei einer Großschadenslage oder einem Umweltereignis zu warnen, bzw. zu informieren. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert im Falle von besonderen Unwetterlagen.
Die KATWARN App steht sowohl für User von IPhones, Android-Phones und Windows-Phones kostenlos in den jeweiligen App-Stores zur Verfügung.
Weiterhin bietet KATWARN auch kostenfreie Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl an.

Weitere Informationen zum Warnsystem KATWARN gibt es unter unter www.katwarn.de oder auf der Facebookseite von KATWARN.

Winterverbrennung 2018

Am Samstag den 10.03.2018 veranstalteten die Feuerwehr und der Feuerwehrförderverein aus Birkenheide erstmalig im Ort eine Winterverbrennung. Hierzu wurde im Vorfeld ein ca. 3,5 Meter großer Schneemann gebaut. Nachdem der Winter mit einem Lied gesungen von der Jugendfeuerwehr verabschiedet war, wurde der Schneemann traditionell verbrannt. Die Veranstaltung zog viele kleine und große Gäste an. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Somit zog der Veranstalter eine durchaus positive Resonanz aus der Veranstaltung und wird auch im Jahr 2019 wieder eine Winterverbrennung durchführen.

Übung Absturzsicherung

Am 16.02.2018 trafen sich die Kameraden der Feuerwehr Birkenheide welche mit dem Lehrgang Absturzsicherung zu tun haben, mit den Kollegen aus Fußgönheim und Maxdorf.
Übungsobjekt war bei der Firma Rinnen in Maxdorf. Zuerst wurde kurz das Equipment der Absturzsicherung durchgegangen. Durch die Firma Rinnen wurden 4 Container übereinander gestapelt, so das man den horizontalen Aufstieg trainieren konnte.
Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht um das Übungsobjekt auszuleuchten. Danach konnte wer wollte noch den Aufstieg im Inneren des Leiterparks vornehmen.
Ein gelungener Übungsabend. Mit besten Dank an die Kameraden von Maxdorf für die Übung und die Firma Rinnen für die gute Zusammenarbeit.