Archiv der Kategorie: Nachrichten Archiv

Theater „Marco und das Feuer“ in Birkenheide

Ein brandheißes Theatererlebnis, bei dem der Funke überspringt für Kinder ab 5 Jahren

Marco, Philipp und Lucie sind seit Kindergartentagen beste Freunde. Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn, meistern Gefahren und bestehen viele Abenteuer. So auch im Stück „Marco und das Feuer“, bei dem brennende Kerzen, vergessene Herdplatten und gezündete Streichhölzer für Action und viel Spannung sorgen.

Wie auf alle Kinder, hat Feuer auch auf die Drei eine magische Anziehungskraft. Doch schnell kann aus Spaß Ernst werden, was sie am eigenen Leib erfahren müssen. Gemeinsam bewältigen die Freunde gefährliche Situationen, doch als Marco und Philipp sich hinter Lucies Rücken zu einem nächtlichen Lagerfeuer verabreden, steht mehr als ihre Freundschaft auf dem Spiel. Das Feuer greift auf den Wald über und alles steht in Flammen. Werden die beiden Jungen sich rechtzeitig aus dem Flammenmeer befreien können?

1474271081528641562862 20160919_082430

Hier die Internetseite mit weiteren Informationen, einen Besuch können wir nur Empfehlen.


600. Wurstmarkt in Bad Dürkheim

Anlässlich des 600. Wurstmarkt in Verbindung mit einem Festumzug durch die Straßen von Bad Dürkheim wurde bei den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Maxdorf Amtshilfe für den Zeitraum von 13 Uhr bis 22 Uhr angefordert. Im Einsatzfall unterstützen wir die Kollegen mit unserem Einsatzleitwagen und dem Tanklöschfahrzeug 3000 im Bereich der Autobahn A650 und dem Gewerbegebiet Bruch.

Bilder von einer Übung

Im Rahmen einer Mittwochs Übung wurde zum einen den Maschinisten eine Einweisung bzw. Auffrischung in der Bedienung der Tragkraftspritze sowie den Stromerzeugern gemacht. Zeitgleich wurde mit einer weiteren Gruppe das In Betrieb nehmen des Einsatzleitwagens durch gesprochen und praktisch umgesetzt.

IMG-20160817-WA0005 IMG-20160817-WA0008 IMG-20160817-WA0012 IMG-20160818-WA0003

Seminar technische Hilfe LKW Rettung

IMG-20160806-WA0007 IMG-20160806-WA0017Am Samstag, den 06.08.2016 trafen sich 17 Mitglieder der Feuerwehren der VG-Maxdorf zum Ausbildungsseminar LKW Rettung. Den Teilnehmern wurden die Besonderheiten einer patientengerechten Rettung aus einem LKW in Verbindung mit einsatztaktischen Möglichkeiten aufgezeigt. Der erste Teil bestand aus einer theoretischen Ausbildung: – LKW Fahrzeugtechniken und -typen; – Verletzungsmuster; -Einsatztaktik; – Betriebsmittel / Sicherheitseinrichtungen

Im zweiten Teil wurden den Teilnehmern an einem LKW die besprochenen theoretischen Möglichkeiten, sowie die folgenden Praxisrelevanten Themen erklärt; – Schnittmuster; – Aufbau einer Rettungsplattform; – Fixierung eines LKW Führerhauses; – Anwendung und Handhabung von Schneid- und Spreizgerät
Anschließend wurde in einer Einsatzübung die gelernten Themen praktisch umgesetzt. Das Tageseminar wurde von einem professionellen Ausbilderteam der Firma S-Gard durchgeführt. Besonderen Dank geht an die Firma, die uns das Fahrzeug bereit gestellt hat und den Fotograf Dominik Borg, der uns den ganzen Tag begleitete. Die Wehrleitung bedankt sich bei den Teilnehmern für die geopferte Freizeit.

Seminar Einsatzleitung in der Gemeinde

Vom Montag den 25.07.2016 bis einschließlich Dienstag den 26.06.2016 war die Wehrführung der Feuerwehr Birkenheide mit weiteren Kollegen der Wehrleitung und der Orts Wehrführungen auf dem Seminar „Einsatzleitung in der Gemeinde“ auf der LFKS (Feuerwehr -und Katastrophenschutzschule) in Koblenz.

Sommerfest 2016

Am Samstag den 23.07.2016 feierten wir zusammen mit unseren Familien ein kleines Familien Sommerfest im Gerätehaus Birkenheide. Bei schönem Wetter gab es neben vielen Bunten Salaten diverses vom Grill. Die kleinen gönnten sich eine kleine Abkühlung im Planschbecken und konnten Anschließend Ihr Stockbrot am offenen Feuer backen.

Probealarm mit Handywarnsystem KATWARN

Am 1. August 2016 wird um 9 Uhr im Rhein-Pfalz-Kreis mittels des Katastrophenwarnsystems KATWARN eine Probewarnung abgesetzt. Diese Probewarnung erfolgt dreimal im Jahr, die Probewarnung im August wird nach einer Vereinbarung mit dem Ministerium des Inneren und für Sport durch die Landkreise und kreisfreien Städte, die KATWARN nutzen, ausgelöst. Alle bei KATWARN angemeldeten Personen, die sich im Landkreis aufhalten oder eine Postleitzahl aus dem Landkreis für ortsungebundene Warnungen festgelegt haben, werden die Probewarnung „KATWARN Probealarm – gültig ab sofort!“ auf ihrem Smartphone oder Handy erhalten.
Im Mai 2016 hat sich der Rhein-Pfalz-Kreis dem für die Bürgerinnen und Bürger kostenlosen Warnsystem angeschlossen. KATWARN sendet im Gefahrenfall Warnungen per Smartphone-App oder SMS und E-Mail direkt zu den betroffenen Menschen. Voraussetzung für die Warnung ist, dass die Bürgerinnen und Bürger sich die kostenlose App bereits auf Ihr Smartphone geladen oder sich per SMS angemeldet haben. Regelmäßige Probealarme stellen sicher, dass das KATWARN-System die Menschen zuverlässig erreicht und erinnert daran, den Warnservice zu nutzen. Denn KATWARN ist neben Sirenen, Lautsprecher, Radio und Internet ein fester Bestandteil der kommunalen Gefahrenabwehr; die Anmeldung und Nutzung des kostenlosen Warnsystems ist allerdings freiwillig.
Das Besondere an dem System: KATWARN sendet Warnungen ortsgenau, d.h. nur an die Menschen, die wirklich betroffen sind. Dafür nutzt es eine spezielle Ortungsfunktion der Smartphones, die sich auch bei ausgeschalteter App im Hintergrund aktualisiert. Nur Menschen, die sich im gefährdeten Gebiet aufhalten oder diesen Ort ausgewählt haben, erhalten diese Information. Nicht betroffene Menschen werden nicht in Unruhe versetzt. Darüber hinaus bietet die KATWARN-App auch Themenabonnements für ortsunabhängige Warnungen. Damit werden zum Beispiel Besucher einer Großveranstaltung bereits im Vorwege über sicherheitsrelevante Themen wie technische Störungen oder Schließung wegen Massenandrangs informiert.

Anmeldung
Die KATWARN-App steht kostenlos zur Verfügung:
• iPhone im App Store
• Android Phone im Google Play Store
• Windows Phone im Windows Store
Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität auch per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleitzahl. SMS an Servicenummer 0163 – 75588 42: „KATWARN 12345 mustermann@mail.de“ (für Postleitzahl 12345 und optional E-Mail).